Es wimmelt im Glas…

Ich bin ja ein ganz großer Fan von Wimmelsuchbildern, wie z.B. der Buchreihe „Wo ist Walter?“!
Deswegen hat mich diese Bastelidee, die ich bei der Vorbereitung auf ein Seminar entdeckt habe, sofort angesprochen – ein Wimmel-Such-Glas sozusagen – für kleine und große Spürnasen:
Suchglas
Du brauchst dazu:
* ein leeres Glas oder durchsichtige Petflasche – löse Etiketten vorher ab
* Reis
* diverse kleine Gegenstände, z.B. Knöpfe, bunte Perlen, Büroklammer, Muschel, Motivnudel, Moosgummi-Stanzteile, Puzzlestück, Stoffblume, kleine Plastikfiguren, Legostein,….
* Heißklebepistole zum Verkleben des Deckels

So gehts:
Fülle abwechselnd eine Schicht Reis und einen kleinen Gegenstand (dadurch sammeln sich nicht alle Gegenstände an einer Stelle) in das Glas. Lass ein bisschen Freiraum, damit sich der Reis gut schütteln und verteilen lässt.
Verschließe den Deckel sorgfältig – ich hab ihn zur Sicherheit mit Heißklebepistole verklebt!
Findest Du alle versteckten Gegenstände? Durch Kippen, Schütteln,…tauchen die Dinge auf!

Variationen:
Fülle verschiedene Gläser mit je einer Sorte gefärbtem Reis und fülle der Farbe entsprechend nur Dinge mit gleicher Farbe ein. z.B. nur grüne Dinge in das Glas mit grünem Reis. Da wirds noch kniffliger 🙂

Binde ein Schild mit Fotos aller zu suchenden Dinge an den Deckel, die gefundenen Dinge werden abgehakt.

Welche Spielideen fallen Dir dazu ein?

Viel Spaß beim Verstecken und Suchen!

liebe Grüße,
Melanie

Werbeanzeigen
gefärbter Reis

REIS like a……

….rainbow – mein Beitrag zum Eurovisionssongcontest 😉

Gefärbter Reis stand schon lange auf meiner Liste der kreativen Experimente und so war meine Küche am Wochenende wieder mal eine Hexenküche, in der ich kiloweise bunten Reis für die Kleinkindermalgruppe hergestellt habe. Und er kam gut an – die Kids waren eifrig am mischen, Schätze vergraben und ausgraben, umschütten und abwiegen.

Hier das Rezept zum Nachmachen:
* 1 Tasse Reis mit
* 1 EL Essig und
* Lebensmittelfarbe
vermischen. etwas einwirken lassen.
Eventuell Flüssigkeit abseihen und den bunten Reis großflächig auf Zeitungspapier aufstreuen (am besten auf einem ausgelegten Backblech), damit der Reis trocknen kann. (Ich habe das Zeitungspapier zwischendurch gewechselt, wenn es schon zu nass war.)
Dann ist der Reis einsatzbereit 🙂

Viel Spaß beim Nachmachen,
liebe Grüße
Melanie